Ein kleiner Rückblick, ein großer Ausblick

Vergangenes Wochenende ist die Früchte Feldbrach GmbH in die neuen Lager- und Büroräume südlich von München umgezogen. 25 Jahre lang war der Münchener Großmarkt Firmensitz des Unternehmens. Nach einer mehrjährigen Planungs- und Bauphase freuen sich alle sehr, dass der Umzug geschafft und zugleich die erste Ware pünktlich ausgeliefert ist. Zeit, für ein kurzes Resümee.

Zuletzt wurde es eng am Großmarkt

Die letzten drei Jahre musste Früchte Feldbrach zeitgleich drei verschiedene Lagerstätten auf dem Großmarktgelände anmieten. Allein drei bis vier Shuttle-LKWs waren täglich im Einsatz um die Ware zwischen den Lagern zu verteilten. Auch in den Büroräumen fehlte der Platz für die insgesamt über 100 Beschäftigten. „Wir sind sehr froh, dass wir in Taufkirchen ein ideales Objekt an einem logistisch hervorragenden Standort gefunden haben. Als Langzeitmieter haben wir so Planungssicherheit und können unseren eigenen Ansprüchen gerecht werden“, erklärt die Geschäftsführung und fährt fort: „ der technische Fortschritt holt uns natürlich auch ein. Allen voran die neue Kühlung. Sie ist wesentlich energieeffizienter, nachhaltiger und spart Kosten. Das lässt sich auf viele Bereiche übertragen.“

Ein Büro mit Ausblick

Der Umzug stand in seinen Details bereits lange fest und jede Abteilung hatte ihren genauen Projektplan. „Aber dann wird es Freitagmittag: die gesamte Firma geht vom Netz, die Warenlager ziehen um und es geht rund. Da waren wir sehr erleichtert, dass alles so reibungslos geklappt hat. Das Team hat funktioniert, auch am Wochenende waren fast alle Mitarbeiter mit dabei. Das macht einen stolz“, blickt die Feldbrach Familie auf den Umzug zurück. Erstmals in der Geschichte lieferte Früchte Feldbrach an einem Samstag nicht aus. Stattdessen wurde die erste Ware für den Montag in Empfang genommen. Die Logistik stand, zum Wochenstart lief alles wie gewohnt vom neuen Standort aus. „Wir verlassen den Großmarkt mit einem weinenden Auge und mit Erinnerungen an eine großartige Zeit. Jetzt freuen wir uns auf die Arbeit in der neuen Heimat, für eine gesicherte Zukunft von Früchte Feldbrach,“ zeigt sich die Geschäftsführung zuversichtlich. Und wer schaut nicht gerne von seinem Büro auf die oberbayerische Bergwelt!