Beiträge

Geprüfte Qualität Bayern

Früchte Feldbrach freut sich über die Geprüfte Qualität Bayern Zertifizierung

Pünktlich zur Wiesn freut sich Früchte Feldbrach über die bestandene Zertifizierung der Geprüften Qualität Bayern – kurz GQB. Wir legen besonderen Wert auf regionale Ware und freuen uns, dass die Wiesn Wirte das auch tun.

Was ist die geprüfte Qualität Bayern?

Um das Zertifikat als Händler für GQB Ware zu erhalten, muss sichergestellt sein, dass die zu verkaufende GQB-Ware wie Gemüse, Salate, Kräuter, Kern- und Steinobst zu 100% in Bayern erzeugt und zu 100 % in Bayern verarbeitet, gelagert und abgepackt wird. Außerdem muss die Ware getrennt von Nicht-GQB-Ware gelagert werden.

Die Qualitätsbestimmungen reichen weit über den gesetzlichen Standard hinaus. Dazu gehört das Verbot der Klärschlammausbringung, festgelegte Höchstnitratgehalte, die Vorgabe spezifischer Lagertemperaturen. Außerdem muss die Sicherstellung und Kontrolle der gesamten Kühl- bzw. Klimatisierungskette eingehalten werden. Bei Äpfeln aus dem GQB Sortiment gelten zudem Mindestwerte beim Zuckergehalt. Die Einhaltung der Qualitäts- und Herkunftsbestimmungen wird stufenübergreifend von der Erzeugung über die Verarbeitung bis hin zum Handel kontrolliert.

Wie kann ich GQB Ware bestellen?

Ab sofort können alle Kunden auf Wunsch GQB Ware bei uns bestellen. In den Sommermonaten ist saisonbedingt natürlich mehr GQB Ware verfügbar, im Winter witterungsbedingt weniger. Durch die Zertifizierung geben wir unseren Kunden die Sicherheit, dass wir die GQB Ware auch immer lückenlos rückverfolgen können, wir nur mit zertifizierten GQB Lieferanten und Produzenten zusammenarbeiten und immer besonders genau hinsehen, woher die Ware kommt und unter welchen Bedingungen sie angebaut wird. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte jederzeit unseren Telefonverkauf unter 089-72013660.

Was ist eine Pflaume und was ist eine Zwetschge?

Was ist eine Pflaume und was ist eine Zwetschge?

Eine Familie, aber keine Zwillinge: Immer wieder kommt es zu Verwechslungen zwischen den zwei unterschiedlichen Sorten. Als Gemeinsamkeit haben sie, dass beide zur Familie der Rosengewächse gehören, es sich um Steinobst handelt und sie an Bäumen wachsen. Ansonsten gibt es doch ein paar nennenswerte Unterschiede zwischen Zwetschge und Pflaume.

Wie sieht eine Zwetschge aus?

Die Zwetschge, eine Unterart der Pflaume, hat eine ovale Form und ist deutlich kleiner als die runde Pflaume. Die blau-violetten Zwetschgen haben ein gelbes Fruchtfleisch, das sich leicht vom Stein lösen lässt und je nach Sorte von süß und mild bis hin zu fein-säuerlich schmeckt. Meist ist die Schale der Zwetschge mit einer dünnen, weißlichen Wachsschicht bereift.

Wie sieht eine Pflaume aus?

Das Fruchtfleisch der Pflaume ist meist rot und schmeckt deutlich süßer als die Zwetschge. Pflaumen weisen oft eine glänzende Schale auf und im Gegensatz zu den Zwetschgen gibt es sie zusätzlich in rot, gelb und grün: Also auch farblich für den bunten Teller eine schöne Sache.

Wo wachsen Pflaumen und Zwetschgen?

Sowohl Pflaumen- als auch Zwetschgenbäume werden bis zu 6 Meter hoch und sind in Europa, Nordamerika, Afrika und im westasiatischen Raum zu finden. Unsere Zwetschgen kommen aktuell aus der Region rund um den Bodensee, die Pflaumen beziehen wir derzeit aus Italien, Spanien und Griechenland.