Beiträge

Frisch gepresster Saft

Ein Hoch auf den frisch gepressten Saft

Bei vielen Menschen ist es ja der morgendliche Kaffee, der einen gut in den Tag starten lässt – wir wollen gerne ein Loblied auf den frisch gepressten Saft singen.

Vitamine sind der beste Kick-Start in den Tag

Bei uns bekommt ihr nicht nur Moro-Orangen, die einen tollen und geschmackvollen Saft ergeben, sondern auch alle anderen Obst- und Gemüsesorten, die sich wunderbar zum Pressen eignen. Mit einem frisch gepressten Saft am Morgen werden die Zellen sofort wach und das Immunsystem freut sich, dass es alle Vorräte auffüllen kann.

Welche Kombinationen schmecken als Saft besonders gut?

Unser Favorit unter den Säften ist auf jeden Fall eine Mischung aus Moro-Orangen, Äpfeln, Karotten, Ingwer und etwas Sellerie. Damit hat man wirklich eine richtige Vitamin-Bombe. Außerdem kann man je nach Geschmack auch Birnen, Rote Beete oder Gurken zu Saft verarbeiten. Wichtig ist nur, dass man vor dem Trinken einen Schuss Olivenöl dazugibt, denn nur in der Kombination mit Fett kann der Körper die Vitamine aufnehmen.

In diesem Sinne: Bleibt gesund und munter!

Welches Superfood ist das Beste?

Granatapfelkerne! Mit den knallroten Granatapfelkernen hat man ein echtes Superfood, denn der Granatapfel zählt mit Abstand zu den gesündesten Früchten. In den knackigen roten Kernen findet man Unmengen an Antioxidantien, Vitaminen und Polyphenole. Polyphenole sind sekundäre Pflanzenstoffe, die unsere Zellen vor schädlichen Einflüssen schützen, Entzündungen hemmen und den Alterungsprozess verlangsamen. An Vitaminen hat die Superfrucht auch einiges zu bieten: B-Vitamine, Folsäure, Biotin und Beta-Karotin, aber auch Mineralstoffe wie Kalium und Kalzium oder Spurenelemente wie Eisen.

Woher kommen Granatapfelkerne?

Unsere Granatapfelkerne bekommen wir direkt aus Griechenland, aber ursprünglich kommen die Granatäpfel aus dem Orient – die wussten seine Kraft schon früh zu schätzen. Die roten Früchte haben von September bis in den Februar hinein Saison.

Zu was isst man Granatapfelkerne?

Der Granatapfelsaft lässt sich mit einer Zitronenpresse auspressen, die Kerne schmecken süß-säuerlich und verfeinern alles: Salate, Quarkspeisen, Müsli oder auch Fleisch- und Reisgerichte. Natürlich kann man sie auch einfach pur naschen – ein guter Ersatz bei Heißhunger auf Süßes.

Wir freuen uns, wenn ihr es einfach mal probiert, unser Telefonverkauf freut sich auf eure Bestellungen!

Castelfranco Salat

Probiert mal die Radicchio Familie von Früchte Feldbrach aus!

Die Temperaturen sinken und daher sollte man gerade jetzt im Herbst sein Immunsystem gut versorgen – unsere Radicchio Familie hat hier einiges an Vitaminen zu bieten.

Was ist Castelfranco Salat?

Der Castelfranco Salat gehört zur Familie der Radicchio Salate und macht nicht nur optisch einiges her. Nicht umsonst wird er aufgrund seiner Schönheit auch als Orchideen Salat bezeichnet. Er hat die Form eines Kopfsalates, die Blätter sind jedoch so fest, wie die des Radicchio Salates.

Castelfranco Salat ist wahrlich eine Delikatesse und versüßt die Teller mit seinem fein-milden Geschmack und hat zudem eine Menge an Vitaminen in seinen schönen Blättern versteckt.

Radicchio Tardivo – was will man mehr?

Der leicht bittere Geschmackt kommt bei Radicchio vom Bitterstoff Lactu­co­pikrin – dieser regt den Speichelfluss und die Se­kre­tion der Magen­säf­te an, ent­wäs­sert und ent­schlackt, kurbelt die Verdauung an, stabilisiert die Darmflora, un­ter­stützt das Immunsystem und schützt die Zellen vor freien Radikalen. Wir freuen uns auf eure Bestellungen!

Radichio Tardivo
Radicchio Tardivo

Moro Orangen Früchte Feldbrach

Mit Früchte Feldbrach vitaminreich in die golden Twenties

Wir wünschen allen Partnern ein glückliches und gesundes 2020! Damit es auch schön gesund wird, empfehlen wir euch unsere leckeren Moro Orangen. Habt ihr die schon mal probiert? Noch nicht? Dann wird es höchste Zeit!

Viele gute Gründe sprechen für die Moro Orange

Die Moro Orange sieht nicht nur schön aus, die dunkle Farbe kommt auch von den vielen Antioxidantien. Die Schutzstoffe in den Moro Orangen sind nämlich zwei bis dreimal so hoch als in hellen Orangen. Auch der Vitamin C Gehalt in den leckeren Früchten ist um ein vielfaches höher als zum Beispiel in Navel Orangen.

Wie kann ich Moro Orangen verwenden?

Nicht nur als Saft schmeckt die dunkle Frucht sehr fein, sondern besonders gut machen sich die Filets der Moro Orange auch als Zutat im Salat. Unser Favorit ist der Fenchel-Moro Orangen Salat. Hierzu schneidet man Fenchel in feine Stücke, ergänzt diesen mit halbierten Moro Orangen Filets und schneidet dazu Petersilienblätter klein. Als bestes Dressing empfehlen wir eine Mischung aus Apfelessig, Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer. Am Schluß röstet man in einer Pfanne ohne Öl noch Pinienkerne an und streut diese über die leckere und gesunde Vitaminbombe.

Lasst es euch schmecken! Euer Früchte Feldbrach Team